Hauptinhalt

Die Staatsminister und Staatssekretärin

Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus verfügt über zwei Staatsminister. Staatsminister Sebastian Gemkow ist für die Bereiche Wissenschaft, Hochschule und Forschung zuständig. Staatsministerin Barbara Klepsch verantwortet in ihrem Geschäftsbereich die Themen Kultur und Tourismus.  

Staatsminister Sebastian Gemkow

Staatsminister Sebastian Gemkow © SMWK/Fotograf: Martin Förster

Sebastian Gemkow wurde 1978 in Leipzig geboren, ist verheiratet und hat vier Kinder.

  • 1998 bis 2004 – Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Leipzig, Hamburg und Berlin mit dem Abschluss des ersten juristischen Staatsexamens
  • 2004 bis 2006 – Referendariat in Leipzig mit dem Abschluss des zweiten juristischen Staatsexamens
  • 2007 – Niederlassung als Rechtsanwalt in Leipzig
  • Seit 2009 – Abgeordneter des Sächsischen Landtages
  • Seit 2010 – Präsident des Parlamentarischen Forums Mittel- und Osteuropa
  • 2014 – Honorarkonsul der Republik Estland für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
  • 2014 bis 2019 – Sächsischer Staatsminister der Justiz
  • Seit 20. Dezember 2019 – Sächsischer Staatsminister für Wissenschaft

Staatsministerin Barbara Klepsch

Barbara Klepsch © Christian Hüller

Barbara Klepsch wurde am 23. Juli 1965 in Annaberg-Buchholz geboren und ist Staatsministerin für den Geschäftsbereich Kultur und Tourismus. 

  • 1983 bis 1984 – Ausbildung zum Facharbeiter für Finanzen
  • 1988 bis 1993 – Leiterin für Finanzen im Kreiskrankenhaus Annaberg
  • 1993 bis 1996 – Studium zur Verwaltungs-Betriebswirtin
  • 1993 bis 2001 – Kämmerin der Stadt Annaberg-Buchholz
  • 2001 bis 2014 – Oberbürgermeisterin der Großen Kreisstadt Annaberg-Buchholz
  • 2014 bis 2019 – Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz.
  • seit 2019 – Mitglied im Sächsischen Landtag
  • seit 2019 – Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus

Staatssekretärin Andrea Franke

Porträt Andreas Franke © SMWK / Michael Lange

Andrea Franke wurde 1958 in Hamburg geboren und lebt seit 1991 in Dresden.

  • Nach Abitur, Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau und Studium der Rechtswissenschaften in Hamburg wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für internationale Angelegenheiten
  • Anschließend  Strafrichterin in Hamburg und Richterin am dortigen Verwaltungsgericht
  • 1991 – Aufnahme der Tätigkeit in der sächsischen Justiz in verschiedenen Positionen
  • 1998 – Ernennung zur Richterin am Oberverwaltungsgericht Bautzen
  • 1999 –  Tätigkeit als Vorsitzende Richterin am Verwaltungsgericht Chemnitz
  • 2000 – Übernahme der Leitung einer Abteilung im Justizministerium
  • 2001 bis 2005 – Tätigkeit am Oberverwaltungsgericht
  • 2005 bis 2008 –  Vizepräsidentin am Verwaltungsgericht Dresden
  • 2008 – Rückkehr ins Justizministerium und Leitung der unter anderem für Öffentliches Recht zuständigen Abteilung / Präsidentin des Landesjustizprüfungsamtes
  • November 2014 bis Dezember 2019 – Staatssekretärin im Justizministerium
  • Seit Dezember 2019 – Staatssekretärin im SMWK

 

zurück zum Seitenanfang